Montag, 21. November 2016

Im Westen nichts neues

Gestern gelesen das unsere Mama noch ne Runde machen will. Wer auch sonst? Gibt es überhaupt Alternativen zu Ihr? Ihr Mentor und Ziehvater hat ja auch 16 Jahre rumgebracht. Bin mal gespannt ob Sie extra danach noch zwei Jahre länger macht um Ihn zu übertrumpfen.

So langweilig wie die Lage im Land seit längerem ist, hat Sie da eh keine wirkliche Konkurrenz zu befürchten. Ich bin nicht sonderlich politisch informiert, oder gar interessiert, aber das ist schon so langweilig geworden, das man unser System eigentlich an eine eiserne Lunge anschliessen müsste.


Wer solche Kollegen hat ...
Es ist Montag, es ist .. naja war nass und dunkel draussen und es ist direkt nach dem Wochenende. Was macht man da gerne mal wenn einem vieles am Arsch vorbei geht? Richtig, mal auf Termine und die Kollegen scheissen und auf eigene Kappe krankfeiern.

Dann bin ich am Ende wieder der Böse wenn ich den Betreffenden nen Tag später einfach mal frech frage, ob er am WE wieder zuviel gefeiert hat?

Jeder hat mal schlechte Tage, nur nicht Jeder bleibt dann direkt auch mal Zuhause. Entweder bin ich besonders altmodisch oder einfach nur ein Trottel wenn ich immer versuche pünktlich da zu sein, wenn man es von mir erwartet, bzw. ich auch Termine wahrnehmen muss.

Was dem ganzen die Krone aufsetzt ist aber die lasche Handhabe ... ich glaube das ist die negativste Seite bei uns. Ich würde das Bürschchen einmal unter vier Augen die Meinung dazu sagen und wenn das nichts bringt, den direkt zum Vertrauens, bzw. Amtsarzt schicken. Krankentage mit der Auflage versehen, direkt ab dem ersten Tag ein Ärztliches Atest vorweisen zu müssen.

Wie gesagt, ich bin altmodisch und vielleicht sehe ich das auch zu verbissen, weil ich das System hier nicht so schamlos ausnutze. 

Donnerstag, 17. November 2016

Fremdes Eigentum

Ich weiß nicht was in anderen Menschen vorgeht.

Man kann es gut anhand unserer bereitgestellten Geräte sehen, solange sie öffentlich genutzt werden können wird es immer Leute geben die damit so umgehen, als würde nach Ihnen die Sinnflut ausbrechen. Zumindest kann die Meinung entstehen. Da werden Kabel abgeknickt, bzw. in Schranktüren eingeklemmt, Akkus nicht vernünftig in die Ladeschalen gelegt, Lampen angelassen obwohl nicht mehr benötigt und so weiter, die Liste würde sich bestimmt noch über eine DIN 4A Seite führen lassen mit Schriftgröße 4.

Wobei die Menschen die sich dann beschweren, das die Technik ja noch nie so richtig lief, oder die Geräte immer schon kaputt waren, auch nicht wirklich besser sind. Da kommt man dann halbwegs motiviert um zu helfen, oder Teile auszutauschen und man wird erstmal so angegangen, als hätte man extra kaputtes eingebaut. Wir sind nur ne Handvoll Laufburschen, aber wir schaffen es unter Garantie auch hunderte von Räume vor Acht abzugrasen um hier und da Zeugs zu schrotten.

Müssen diese Menschen irgendeinen Frust abbauen? Wurde Ihr Hund überfahren, oder Sie von Ihren Lebensabschnittspartnern betrogen? Verdient da der Partner, oder die Partnerin sogar mehr als man selber und deswegen baut sich so ein Minderwertigkeitsgefühl auf, selbst wenn man es offen nie zugeben würde und es schleichend unterbewußt passiert?

Alles wird sich nie ergründen lassen, weil frei nach Doktor House "Alle Patienten lügen".

Ich will nicht die Verantwortung für die Gesundheit anderer übernehmen, aber bei uns läuft es nicht anders.

Kommt man dazu wenn es Probleme gibt, oder versucht schon am Telefon zu ergründen ob man auch so weiterhelfen kann... kriegt man unter Garantie einen ähnlichen, oder genau den Satz zu hören, das man alles schon versucht hat. Selbst die Wege die man beschreibt woran es liegen kann.

Versucht man dann selber den Knopf zu drücken, die Technik einzuschalten ... oh wunder ... KLICK ... es funktioniert wie gedacht. Die Blicke der Personen sind dann Gold wert, wenn es sich dann auch noch um ziemlich arrogante und unhöfliche Zeitgenossen handelt, empfindet man dann zumindest kurzzeitig so eine innere Befriedigung, wie Sie einem nicht mal nach ner Runde kuscheln zuteil wird. Wie gesagt, kurz aber intensiv.


Dienstag, 15. November 2016

Herbstwetter und man kann es einem nicht recht machen

Wie eine Kneipkur ... Ihr wisst schon ... kalt und warm abduschen, nur mit dem Wetter ... Gestern Eis kratzen und heute wieder diesen Knochen Nieselregen bei fast milden Temperaturen... warum Knochen? NUN ... der Regen ist so fein das er durch fast jede Kleidungspore kommt, wenn man nicht passend gekleidet ist.

Vielleicht hängt es mit dem Alter zusammen, aber mich regt das Wetter nicht mehr auf. Also nicht mehr so wie vor 10 Jahren wo man einen Schritt vor die Tür machte und sich dachte .... näääääää.

Meine einzige Sorge gillt nur den Autofahrern die sich entweder überschätzen und/oder weiterhin fahren wie besängte Säue, weil ... hat sich ja nichts geändert, Sie sind immer noch sich selber die Wichtigsten und müssen da unbedingt als erste durch, weil Eilig und so und alle Anderen behindern Sie nur.

Gleich erstmal in die Jahre geratene Geräte austauschen, sonst steigt uns die "Kundschaft" wieder aufs Dach. Manchmal berechtigt, manchmal kommt man sich vor als hätte man Kinder denen irgendwas nicht schnell genug geht.

In diesem Sinne.




Montag, 14. November 2016

Service und Zeugs

Ist es nicht erstaunlich das man viele Menschen hat die nach oben hin ducken und nach unten kratzen?
(Sollte es nicht so ähnlich sein wie: Sei lieb zu deinen Kindern Sie suchen dir später das Altenheim aus?)

Ist das lange her wo ich was geschrieben habe.
(Eine Zeitlang wäre es hier nur um so Gefühlsgeheule gegangen, deswegen stellte ich das schreiben ein)

Ist hier überhaupt noch Jemand?
(kann ich mir nicht vorstellen)
[ok ausgenommen falls wer Mailbenachrichtungen aktiviert hat und diese Mail nicht im Spamverdachtsfilter hängen bleibt]

Ist das Jahr schon fast wieder rum und es ist nicht wirklich viel passiert in meinem Leben?
(Jahaa, Murmeltier ... olle Hupe)

Ist es gewünscht wenn ich wieder anfange mit dem Schreiben?
(Ich befürchte das mein sarkastischer Wahnsinn schlimmer geworden ist O_o)

Ist erstmal gelaufen Heute, Spätdienst fast vorbei.
(Musik gehört, an ein Ticket erinnert worden wo die Leute immer noch auf eine Reparatur der viel zu teueren Technik warten [keine Sorge, wir haben improvisiert, also ist es nutzbar, aber nicht so schick wie irgendwann mal gedacht], und vorsichtig mit einem gequetschten Zeigefinger in der Nase gebohrt ... Umzüge und Helfen kann manchmal weh tun)

Ist es nicht herrlich wenn die Oberen wollen, das man bis so und soviel Uhr Jemanden für die Hotline hat, wo man aber in der Regel aus Räumen angerufen wird, wo der Mobilfunkempfang sowas von grottig ist und man kaum etwas versteht und das die "Kunden" noch pissiger ungehaltener macht, weil man zig mal nachfragen muss, was gerade gesagt wurde, oder um welchen Raum es sich genau handelt?
(Kundenoffensive ... wann wird eigentlichmal die Mitarbeiter Offensive ausgerufen mit mehr Geld und wenigstens ab und zu mal "Pat Pat" für gut erledigte Arbeiten?)