Mittwoch, 4. Februar 2015

Vom alten Schlag ...

... ich war nie der Cleverste, Fleissigste oder der der immer HIER geschriehen hat wenn es um Aufgabenverteilungen ging, aber immerhin bin ich zuverlässig und hab glaube ich den niedrigsten Krankentage in dem Verein hier. So langsam geht es mir hier auf den Zeiger.

Ein jüngerer Kollege, wieder mal Krank ... wirklich krank, mein Groll richtet sich auch nicht gegen Ihn persönlich, es passt nur wieder das sich unser Teamleiter heute für später erst zum Dienst meldet und sich unser Spacken von Diva auch bisher noch nicht blicken lies. Ich könnte Knochen kotzen gerade.

Als würd es nicht reichen das unsere angesprochene Diva einem dauernd schöne Lieder durch nerviges mitgesinge kaputt macht, seine Baustellen nicht so wirklich aufräumt und durch schlechten Humor und dämlichen unreifen Sprüchen über Frauen auffällt. Auch geil der Umstand das er morgens regelmäßig zu spät kommt, ja der böse Öffentliche Personennahverkehr wäre schuld. Das versucht er einem zu erzählen der über Jahre teilweise vor fünf Uhr aufstand um pünktlich um sieben, oder kurz vor sieben im Büro und an der Schüppe zu sein.

Was macht unser noch relativ neuer Teamleiter? Durch "Eier" in der Hose haben und mit der Faust auf den Tisch hauen fällt er jedenfalls nicht auf.

Wenn einer die Neuen zusammenfaltet bin meistens ich das und ist nicht mal meine Aufgabe, oder fruchtet wirklich lange. Einer der Gründe warum ich den Job nicht mehr so ernst nehmen kann wie ich früher mal machte. Hier wird regelmäßige unzuverslässigkeit auch nicht bestraft. Klar nimmt man sich mal das eine oder andere raus, aber man sollte es nie ausnutzen oder überreizen. Der Verein muss laufen und es darf sich keiner Beschweren reinkommen, dann kann man auch mal locker sein und nicht vorher.


Montag, 2. Februar 2015

helau und alaaf ...

... und wieder startet die Zeit der militanten Fröhlichkeit. Für die Generation Deutschen die noch zum lachen in den Keller geschickt wurden und deren Abkömmlinge, die von kleinauf indoktriniert wurden es quasi geil finden zu müssen, sonst gab es noch Regieanweisungen der handfesten Art.

Als Kind fand ich das Ganze drum herum noch witzig. Dicke, oder hässliche ... naja oder beides, komisch angezogene und unlustige Menschen die lange Ansprachen in einem Dialekt hielten, den man immer nur in der Zeit im Fernsehen hörte. Es gab nur seeeehr wenige Ausnahme die wirklich lustig waren. Das Koloniaduett zum Beispiel. Die sehe ich in alten Wiederholungen immer noch gerne, dessen bekenne ich mich schuldig.

Ansonsten geht einem die Faschingszeit nur noch auf den Zeiger. Ich als amtlich zugelassene Spaßbremse kann auch den Rest des Jahres lustig sein, ohne mich anziehen zu müssen als wär die Altkleidersammlung meiner Oma explodiert.

Gestern war eine bezeichnende Szene auf dem Weg nach Hause. Da kam ich an nem Festhaus vorbei, bzw. ne art Kulturhaus, in diesem muss wohl so ne Art Sekten ähnliche Veranstaltung abgehalten worden sein, zumindest kamen auf dem Bürgersteig vier voll gekleidete Faschingsfanatiker entgegen. In meiner Fahrrichtung war eine Frau mit Ihrem noch wohl jungen Hund unterwegs und die nahm dieses offenkundig verängstiget Tier zur Seite. Normalerweise bellen Hunde wenn Sie angst haben oder sich bedroht fühlen, aber der zog nur die Rute ein und war froh das sein Frauchen Ihn beisete nahm. Ich konnte es dem Hund nur nachfühlen. Ich war zum Glück per Auto unterwegs und war innerhalb eines Augenblicks an denen vorbei.


Dienstag, 27. Januar 2015

alle Jahre wieder ...

... und die Leute verhalten sich so als würde es keine Nachrichten, Radio oder Fernsehen geben. Als ich Gestern die Anzahl der Unfälle gelesen habe, die Wetterbedingt durch Schneefall passierten konnte ich wieder nur mit dem Kopf schütteln. Dabei war mir schon ab etwa Mitte der Woche bekannt was am Samstag auf uns zu kommen würde.

Hauptursachen waren wohl zu schnelles Fahren, teilweise Leute die noch Sommerreifen drauf hatten etc. Am geilsten finde ich im normalen Strassenverkehr immer noch die viel bescholtenen Ennepetaler und Essener. Ersteres fahren ihrem Ruf gerecht manchmal wie die letzten Henker und das ist leider kein Vorurteil. Ich vermute langsam das wenn Jemand mal einen Geisterfahrer überholt es bestimmt mit dem Kennzeichen EN passieren wird.


Mittwoch, 21. Januar 2015

Besser weggekommen als gedacht ...

nun ist der Umzug vorbei. Wir haben zwar nicht den schon lange umkämpften Raum bekommen wie in einem vorherigen Post angesprochen, aber es war besser als ich dachte.

Nun sitze ich in einem fünf Mann Büro und habe meine Blockadehaltung erstmal auf Eis gelegt. Begeistert bin und werde ich über die Notlösung nie sein, aber ich muss zugeben das es weit besser gelaufen ist. Sitze nun an einem großen Tisch, mit zwei Rollcontainern anstatt nur einem alten abgewrackten und hab endlich mal deutlich mehr Platz.

Schön hinten am Fenster direkt an der Heizung. Das erste mal seit Jahren bin ich in Bezug auf meinen Büroplatz sowas wie zufrieden. Gibt nur zwei, drei kleine Kröten zu schlucken, bzw. Probleme.

Der "besondere" Kollege der mit seinem übersteigerten Ego, seinem teils schlechten Humor und seiner nervigen Angewohnheit bei guten Liedern immer mitsingen zu müssen, sitzt im gleichen Büro und da wäre dann noch der fast noch frisch gebackene Teamleiter .... naja ... ich komme gut mit Ihm klar, aber Authorität und gleichmäßige Durchsetzungskraft ist was anderes.

Das dritte Problem ist die Dauer diesen Zustands. Wenn es so läuft wie sich unser Häuptling vorstellt sind wir hier nach einem Jahr wieder raus. Selbst wenn das wieder nichts werden sollte, so sind die Tage des Gebäudes aufgrund der PCB und Asbestverseuchung eh gezählt. Die reissen nicht umsonst zwei komplette Fakultätsgebäude und Flachbauten ab um sie neu aufzubauen. Ob das dem Gebäude hier auch droht weiß noch keiner, aber das Ende ist absehbar. Die Frage ist nur wie lange noch und was dann passiert ... ob auch Abriss, oder "nur" Sarnierung ...




Montag, 19. Januar 2015

TV .... nicht gerade Helden, aber Sie waren präsent ....

als balg hing ich viel zu viel von der glotze, ok manches mal auch einfach wenn man mit den ellis zusammen aß und nebenher einfach die flimmerkiste lief. als arbeiterkind hat man einfach kein rahmenprogramm mit geist und verstand fördernde gesprächen. na doch irgendwie, aber das war weniger die kulturelle schiene.

letztens hatte ich noch ein interessantes gespräch darüber ob man das dschungelcamp schauen müsste oder nicht, bzw. das es zwangsweise geschaut würde um gesprächsthema bei der arbeitsklientel zu haben. das lasse ich als grund gelten .... so irgendwie.

an das gespräch musste ich mich erinnern als ich heute morgen erst nen artikel über die eine seite der klatschpresse lesen musste und dann über die andere.

der preis ist heiss hies die sendung .... gefühlt nach der letzten sinnflut, also als man jung war. das lief immer irgendwie im fernsehen damals. da war der moderator .. so ein moderierender holländer mit viel zu breiten künstlichen grinsen und sein igor ... sorry, sein assistent der immer die preise und die sponsoren runterrattern musste. ich weiß nicht wieviele jahre das lief, aber es gehörte zum gewissen teil zum tv erwachsenwerden.

damals als die welt noch in ordnung und jünger war, wäre man bei formaten nie auf die idee gekommen, das sich die beiden hauptakteure wahrscheinlich auf den tot nicht ausstehen können.

nun sitzt der eine in dem camp da und hat gegen seinen alten partner geschossen ... dann hat der partner zurückgeschossen und in dem moment dachte ich, wieder ein teil der heilen jugendzeit dahin.

danke jungs!






Freitag, 16. Januar 2015

Den Raum haben wir ganz sicher ....


...ja und dann kam irgendeine Einrichtung (Lehrstuhl, Sprachprüfer, etc.) die mit den Fingern schnippte und den Raum auch benötigt und zack(!) sind wir aus dem Rennen. Schön und gut, knubbeln wir uns halt weiterhin in zu kleinen Räumen und dürfen uns hier mit Kollegen herumärgern, für die wir auch mal eben nen Raum freiziehen dürfen.

Wir wir alle in unserem "Team" gemerkt haben sind wir nur die Bimbos die für jede Drecksarbeit heran gezogen werden, aber wenn es mal um Leckerli für uns geht, zeigt man uns nicht nur den Stinkefinger, ne dann kommt wer mit nem frisch gelegten Hundehaufen und malt uns damit Smileys auf die Wangen und die Stirn.

Think positive! Am Arsch.


Der Sheffieldring ....

Leuten hier aus dem Ruhrpott wird dieser Name bestimmt ein Begriff sein. Ursprünglich ne Schnell/Bundesstrasse (?), dann ne Dauerbaustelle und nun ... naja immer noch Baustelle, aber nun auch wieder zum Teil besser befahrbar... zumindest auf meinen Stück Richtung Zuhause. Teilweise mit 80, dann 60 im Tunnel und weeeeee auch ein großes Stück mit 100 km/h befahrbar.

Was ich allerdings nicht ganz verstehe ist das was in den Köpfen vieler Verkehrsteilnehmer vor sich gehen muss. Auf den teilen wo die Baustelle sich noch wie ein Lindwurm durch die Gegend zieht wird gerne trotz 60er Beschränkung mit 80 - 100 lang gejagt ... dann auf dem ausgebauten Stück, wo alles schön neu ist, schleichen dann manche da lang als wäre es schlecht einsehbar, immer noch Baustelle und ne Sicht unter 100 Metern mit 60 km/h her.

Muss man das verstehen?

Montag, 12. Januar 2015

Facebook ist Geschichte, es lebe mein alter Keller

Prolog des Neubeginns
es ist schon etwas pervers, auf der einen seite verlässt man den verein weil man langsam der ganzen post's überdrüssig wurde weil viele leute allen möglichen kram gepostet haben der unter garantie kaum einen interessiert und dann überlegt man für sich selber, das man das eine oder andere doch gerne mal zwischendurch kommentieren würde, oder zwei, drei absätze lang über dieses und jenes philosophieren würde.

wenn man langsam reifer wird, gemeine menschen würden "älter" sagen, dann hat man nunmal im bekanntenkreis immer mehr menschen die familien gründen (ok manchmal ... eher seltener wirklich so geplant) ... dagegen habe ich nichts, ich glaub zwar nicht dran das ich jemals eigenen blutsverwandten nachwuchs haben werde, aber das kann man irgendwann mal unter "frauen, und warum ich vieles nicht verstehe, bzw. ich mich nicht traute" nachlesen. ...

punkt auf den ich hinaus will, wissen viele menschen nicht was sie ihren nachwuchs antun indem sie aus den kindern direkt schon gläsener menschen machen, noch bevor sie selber bewußt im internet zuviel preisgeben können?

"sein erster töpfchengang, wir sind sooooooo stolz auf ihn","mein großer beim essen ... yummi", "hier mit so süssssssen schmollmündchen weil der pudding alle ist und über den tisch verteilt wurde," "hier beim einkaufen ... wie er seine neue hose mag", "händchenhalten mit der ersten großen liebe? ein macho mein kleiner .... stolz bin" "hier im bauhaus, er hat sich eine axt gewünscht, vielleicht wird mal ein förster aus ihm ...."

ignorieren oder aus der liste werfen wollte ich deswegen nicht, aber ich saß manchmal mit steinerner mine vor dem monitor und versuchte mir vorzustellen was die lieben kleinen mal über ihre "Propeller Eltern" sagen würden. den ausdruck hab ich übrigends letzten erst kennengelernt und direkt für gut befunden. übervorsichtige und verhätschelnde eltern die ihrem kind wirklich alles abnehmen ... bemuttern ... verhätscheln. also mit etwas pech zukünftige erwachsene die nicht gerade selbstständig sind, sich konflikten stellen können oder wollen, oder besonders kritikfähig sind.

bestes beispiel sind zwei, drei leute mit denen ich aufwuchs. die immer noch die klamotten gewaschen kriegen, essen gemacht wird etc ... die tun sich auf dauer keine gefallen. soll mir aber egal sein, oft genug kommt später die realität mit einem geforenen kotlett um die ecke, was einem direkt um die ohren haut.

 ich verstricke mich gerade wieder ... was ich sagen wollte, facebook nervte nur noch mit der werbung und dem leben anderer, wollten wieder mal ihre AGBs umstellen und auch wenn man seine daten heute oft zu leichtfertig an die industrie verkaufen lässt ... ohne selber dafür auch nur nen cent zu sehen, so hatte ich in dem falle die nase voll und trennte mich doch nach zwei, drei monaten hin und her überlegen von dem verein. ich glaube mit ein knackpunkt war auch das trennen der normalen app mit dem chathintergrund, sich dafür direkt noch ne app installieren zu müssen.

ich werde hier wieder schreiben, das reicht mir auch. vielleicht werde ich diese seite noch ner handvoll freunde und guter bekannten mitteilen, aber mal schauen.