Montag, 14. Mai 2018

PC Problem Heilung durch schieres Zuhöhren am Telefon

Im Support an einer größeren Uni zu sitzen macht manchmal echt Spaß. Wenn man gelernter Computer Nerd ist erwarten die Menschen glaube ich immer Wunder im Umgang mit PCs.

Egal ob als Ticket in einem Mailsystem oder am Telefon. Klar kann man per pures angestrengtes Zuhören direkt das Problem beheben, erst recht wenn man nicht mal sicher ist was das Problem ist, oder wie es sich genau zeigt.

Ich erinnere mich da gerne an eine Szene aus der englischen Serie "the IT Crowd" wo ein IT Support ungefähr so einen Anruf kriegt wie wir hier manchmal. Der "Agent" ... Techniker oder so sagt man nicht mehr weil deutsch und langweilig .. kriegt einen Anruf das der PC nicht mehr geht.

Er versucht im guten Willen erst festzustellen ob es sich um einen PC oder um einen Mac handelt. Und die Person am anderen Ende nur mit einem "Ja" antwortet (auch meine Lieblingsantwort wenn man mit Frauen schreibt, man selber einen längeren Text verfasst hatte und man so eine kurze Antwort erhält, da merkt man das die Dame voll Bock auf das Thema hat).

Der Agent versucht nach zu haken ... wie sich das Problem zeigt und es kommt wieder eine erschöpfende Antwort im Wortlaut "Kaputt".

Letzteres Wort findet sich so ähnlich auch in unseren Online Formularen wieder. Keine Beschreibung des Problems, nach dem Motto ... PC fährt nicht hoch, oder es kommt folgende Fehlermeldung am Bildschirm, nein überspitzt ist er nur kaputt und mit der Bitte um schnelles Heile machen.

Während einer Vorlesung im Hörsaal oder Seminarraum ist das auch immer sehr schön. Man steht vorne mit dem Dozenten und die erwarten direkt das so ein Dingen in maximal 5 Minuten wieder funktioniert. Das man selbst erst einmal schauen muss was los ist um ggf. die Magie zum wirken zu bringen wird da gerne vergessen.

Unbeschreiblich der Blick wenn man denen sagt das man momentan nichts machen kann und es sich wohl um ein größeres Problem handelt. Mit einer Mischung aus Schrecken und leichten Abscheu wird man dann aus dem Raum entlassen. Egal ob die Tafel und der Overheadprojektor noch da sind und ihr Dasein einstaubend verbringen.


Montag, 7. Mai 2018

Rattige Bäume

Egal wie alt man wird man lernt nie aus (zumindest wenn man es zulässt). Immer wenn ich morgens hoch motivert zum Auto latsche sieht das Auto so aus als hätten sich Kinder rund um die Karre mit feinen Sand beworfen.

Als Nachrichten Leser und Radioverfolger ist mir natürlich auch bekannt das es zu einem besonderen Wetterphänomen gehören kann das Saharasand bis nach Europa geweht werden kann. Ich ging also davon aus das es wohl immer noch der Fall wäre. Mich wunderte nur der nun schon lange Zeitraum wo das vorkommt.

Worauf ich nie im Leben gekommen wäre, das es sich aber um Blütenpollen von bestimmten Baumarten handelt. Im Radio sagte man dazu das es in bestimmten Jahresabständen dazu kommt das die Bäume Ihre ganze Kraft quasi in die Fortpflanzung legen und es sich um "Mastjahre" handelt. Was ich dann an Bildern im Kopf und an Vergleichen schlagartig ins Hirn bekam will ich lieber nicht ausführen. Also sehen die Autos aus wie mit gelben Puderzucker bestreut weil die Bäume nicht an sich halten können. Ich liebe die Natur.

Freitag, 4. Mai 2018

Sicherheitshinweise die bestimmt Jeder beachtet

Letztens im Bad kurz vor dem Weg zur Arbeit, gabt es einen nachdenklichen Moment.

Wirbt nicht jeder Deo Hersteller damit das üble Gerüche für 24, bzw. 48 Stunden unterdrückt werden? Abgesehen davon das manche so regelrecht danach stinken als hätten Sie eine Wanne von dem Zeugs voll in das jeden Tag gesprungen wird bevor Sie das Haus verlassen.

Was muss in dem Wunderzeugs sein das es so ist und ist es nicht irgendwie dumm wenn man sich damit gefühlt eine Minute an strategischen Stellen einsprüht und dann noch normal dabei Atmet?

Ich lese mir also die Sicherheithinweise auf der Rückseite der Sprühdose durch.  Nur in gut gelüfteten Räumen verwenden. In einem kleinen Badezimmer und dann am besten noch im Winter mit zweistelligen Minusgraden Draußen. Wer zum Geier macht das denn regelmäßig?

Es verschließt ja nur die Poren damit man nicht schwitzt, das wird schon keine Lungenbläschen betreffen oder? Tief einatmen dabei, es riecht ja so gut. Ich befürchte um so etwas machen sich zu wenige Menschen wirklich Gedanken, aber das wäre glaube ich so als würde man bei der Betriebsanleitung eines Sportwagens dazu schreiben, das man nicht zu schnell fahren sollte.

Genauso sinnvoll wie wiederverschließbare Schokoladeverpackungen.


Mittwoch, 2. Mai 2018

Beschleunigungsstreifen?

Jeden Tag aufs Neue auf der Autobahn. Gemütlich den Weg zur Maloche auf dem Mittelstreifen unterwegs. Kommt man an der einen oder anderen Auffahrt vorbei, wo es immer diese Schleicher gibt.

Egal ob es ne kleine Klapperkiste (wo man es Leistungstechnisch noch verstehen könnte), oder ein teures sportlich angehauchtes Automobil ist. Optisch geschätzt kommen die Fahrer(innen) nicht über 60 -70 KM/h hinaus, obwohl der Beschleunigungstreifen großzügig lang und frei ist. Egal welches Geschlecht hinter dem Steuer sitzt.

Geil sind dann aber die, die eine teure Sportkarre unter dem Hintern haben, das Gaspedal aber nur so sanft drücken als hätte der Hausarzt Ihnen verordnet den Fuß nicht so zu belasten, dann aber keine zwei Sekunden auf den Mittelstreifen verbringen um ohne Rücksicht auf Verluste auf die Überholspur zu Wechseln. Fließender Verkehr spielt da keine Rolle und ob hinter "Papa" direkt mal heftiger gebremst werden muss.

Freitag, 9. Februar 2018

Darum hat man keine Lust mehr "alte" Parteien zu wählen .... (nein kein Aufruf Ihr wisst schon wen zu wählen, bloss nicht).

Politik ist ein zähes Thema und nicht besonders witzig .. erst recht nicht nach der neuen Entwicklung das es wieder zu einer GroKo kommen soll. Als der Vorsitzende der SPD nach der Wahl direkt polterte das es zu keiner großen Koalition mehr kommen sollte gingen mir zwei Gedanken durch den Kopf. Würden Die endlich mal zu ihrem Wort stehen und sowas wie Rückgrat beweisen, oder kippen Die nicht wie immer nach ein paar Wochen um?

Leider hat sich wieder mal der zweite Gedanke bewahrheitet. Bitte nicht schon wieder, bitte nicht wieder langweilige, sich an die Macht Klammer Politik. Bitte nicht wieder innerparteiliche Zänkereien der SPD und nachtreten ... wie eigentlich jede Wahl.

Ich wünsche mir so inständig das die Genossen bei der Basisabstimmung dagegen votieren, BITTÄÄÄ!

Ich bin politisch nur ein Leie aber ich verstehe nicht warum die es nicht einfach mit einer Minderheitsregierung ausprobieren? Kann es so viel schlimmer werden als eine zweite GroKo?

Politik ist in Deutschland so langweilig, so konservativ hervorsehbar das die wie der Teufel das Weihwasser wohl die Minderheitsregierung scheuen. Wie wäre es mit einer Politik wo man im Bundestag für jedes Gesetzt um Mehrheiten kämpfen und gut argumentieren müsste? Vielleicht würde dann endlich mal Stimmung und Leben in die Bude kommen. Wer weiß, vielleicht würden dann an normalen Tagen nicht die Hälfte der Plätze leer bleiben, weil man kämpfen müsste, weil es wichtig wäre die eigenen Leute immer regelmäßig so vollzählig wie möglich da zu haben.

Nein wir bleiben bei unserem bloß nichts Neues denken. Ich verstehe es einfach nicht. Wir bleiben lieber bei dem alten Brei den wir die letzten Jahre schon so erfolgreich hatten. Wir schwenken unsere Fahne flexibel zu dem Wind der gerade weht und gut ist.

Wenn ich in der SPD vorher einen Verein gesehen habe der sich seine Themen immer mehr abnehmen lies, so sind Die spätestens nach einer pro Groko Abstimmung für mich endgültig gestorben. Ich war seit der Zeit wo ich aktiv wählen durfte eigentlich fast immer SPD Wähler, aber die sind nur noch ein trauriger Schatten der Zeiten wo sich mit der CDU/CSU spannende Kopf an Kopf Kämpfe geliefert haben. Gerade laufen im Radio die Nachrichten und es kommen wieder Meldungen das sich die SPD innerlich gegeneinander schiessen ... Stichwort Außenminister und wie sich nicht an Absprachen gehalten werden.. Habt ihr prima gemacht Mädels und Jungs.

Bleiben wir bei der Mutter der Republik deren Mundwinkel irgendwann den Erdkern erreichen und die einen neuen Ausdruck in der Jugendsprache geprägt hat. Das herummerkeln, wenn man etwas aussitzt und selber nicht aktiv wird.

Montag, 15. Januar 2018

Reale Satire ... Mehr Verantwortung übernehmen, aber wie denn Bitte?

Alle Mann an Bord!

Hätte ich nicht durch Zufall in der App von Spiegel Online gelesen das es um unsere Unterseeboote so schlecht bestellt ist, wäre die Werbung unter YouTube nicht so lustig gewesen. Dort hat man eine zeitlang die üblichen Bundeswehr Werbungen und Slogan gesehen.

"Übernehmen Sie Verantwortung .... arbeiten Sie in einem starken Team.... lassen Sie sich in einem Bereich mit Zukunft ausbilden"

So oder so ähnlich lautete die Botschaft, im Hintergrund war dann ein U-Boot unserer Bundesmarine zu sehen. Die Dinger die wegen fehlender Ersatzteile und langer Lieferzeiten selbiger momentan quasi nicht einsatzbereit sind. Das Ganze geht soweit das nicht mal Ausbildungfahrten stattfinden können, weil die Kähne momentan einen Dauerparkplatz in den Stützpunkten haben.

Jede Horrormeldung bezüglich der Einsatzbereitschaft unserer "Truppe" und deren Ausrüstung hier zu verwursten würde zu lange dauern. So froh ich bin das wir nicht mehr der Schrecken Europas sind, so peinlich ist es aber auch wenn man immer neue Nachrichten mitbekommt, in denen Fahrzeuge, Helikopter und Flugzeuge in mehr als desolate Zustände beschrieben wird.

Erst so richtig ausgelöst durch die Aussagen des neuen amerikanischen Präsidenten beginnt man an einer eigenen Europäischen Truppe zu feilen, aber ich glaube das wird von deutscher Seite aus nur auf dem Papier und an den Verhandlungtischen gut ausschauen.

Ohne jede Wertung oder Gesinnung, man sollte den Wehretat erhöhen, vor allem so das die Leute sich in den Fahrzeugen wieder sicher fühlen können, aber auch gleichzeitig direkt sagen, das unsere Bundeswehr in Katastropheanfällen schneller und unbürokratischer helfen kann und soll.

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Alle Jahre wieder (voller Kischees)

Man merkt es in der Luft nicht nur wegen dem Herbst/Winterwetter, oder weil sich die Stromkonzerne freuen weil es auch länger Dunkel bleibt und früher wird.

In den kommenen Tagen werden die Leute immer unenstpannter, schneller reizbarer und Radio kann man auch nicht mehr lange hören weil immer häufiger der Fluch der Weihnachtszeit gespielt wird. Last Christmas, mehr muss man nicht sagen.

Damit der durchschnitts Dödel (Gender unspezifisch natürlich) für seine mit Menschen die Geschenke zusammen raffen kann wird ein Stress erzeugt der seines Gleichen sucht. Wobei man sagen muss das es dank Onlinehandel etwas weniger geworden ist. Hier sorgen echt mies bezahlte verschieden farbene "Wichtel" ja für das ausliefern. Wie kleine Kinder wohl reagieren würden wenn Santas little Helper nicht als fröhlich gelaunten in beissend Grün/Rot gekleidet Elfen dargestellt würden sondern realistisch als unrasierte, "interessant" riechende Männer mit nicht gerade einser, oder zweier Schnitt auf den letzten Zeugnis?

Ja es ist auch wieder Zeit für fragwürdige Weihnachtsdekorationen an den Häusern. Meine Favoriten sind trist gestrichene Häuserfassaden mit hässlichen Stoffweihnachtsmännern die aussehen als hätten Sie sich an den Fassen erhangen und würden sie nicht versuchen zu erklimmen.

Bunt hysterisch blinkende Lichterketten und anderer Funzelkram, das die Flugsicherheit wieder Mal per Rundmail darauf hinweist sich doch bitte an die Flughäfen zu halten und nicht zu versuchen in den Vorgärten zu landen.

Als Kind wurde man so viel mit Werbung zugeballert (als das Kinderfernsehn noch halbwegs gut war) das ich erst dann wenigstens etwas in Weihachststimmung komme, wenn in der Coke Werbung der rot- weisse Truck Convoy durch verschneite dunkle Bilderbuchlandschaften und saubere geschmückte Strassenzüge fährt und ein leiser Chors "Holiday is comming" intorniert. 

Ich bin kein Weihnachtsmuffel, auch wenn der Verdacht aufkommt, ich mag nur den Kommerz und die gekünstelte Stimmung nicht.